Allgemein

UPW Neumarkt ist stolz auf 15 Jahre Oberbürgermeister Thomas Thumann

Veröffentlicht

An diesem Samstag jährt sich ein besonderer Tag in der über 40-jährigen Vereinshistorie der UPW/FW Neumarkt. Denn seit dem 5. Dezember 2005 stellt die UPW mit Thomas Thumann den Oberbürgermeister der Stadt Neumarkt.

Von Seiten des Stadtverbands und der Fraktion ließ man es sich natürlich nicht nehmen, den OB gebührend zu seinem Jubiläum zu gratulieren. Stellvertretend für den Stadtverband gratulierte der Stadtverbandsvorsitzende Sebastian Schauer sowie sein Stellvertreter Hans Werner Gloßner. Die Glückwünsche der Fraktion überbrachte der Fraktionsvorsitzende Martin Meier.

In ihren Glückwünschen betonten alle drei, welch hervorragende Arbeit Thomas Thumann als OB in den letzten 15 Jahren für die Bürger der Stadt Neumarkt geleistet hat. „OB Thomas Thumann hat sich von Anfang an nicht von seinem Weg und den Visionen für die Stadt Neumarkt trotz zahlreicher Widerstände abbringen lassen“, zeigt sich Stadtverbandsvorsitzender Sebastian Schauer stolz. „Du hast zu Beginn deiner ersten Amtszeit Bewegung am Unteren Tor versprochen und mittlerweile ist der Neue Markt fester Bestandteil des Stadtbildes. Ein weiterer Meilenstein für die Stadt Neumarkt ist sicherlich der Baubeginn der neuen Hochschule am Residenzplatz. Die ist eine Maßnahme, von der wir nicht nur in den nächsten Jahren, sondern viele Generationen in den nächsten Jahrzehnten profitieren werden.“

„Außerdem bist du Vorreiter in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit und im kommenden Jahr werden mit dem Schlossbad und dem Haus des Engagements in Pölling weitere Großprojekte eröffnet“, fügt Hans Werner Gloßner hinzu. „Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Stadt Neumarkt deine Handschrift trägt.“

„Dass auch die Bürger mit der Arbeit des Oberbürgermeisters sehr zufrieden sind, spiegelt sich sicherlich auch in den Wahlergebnissen bei den Wahlen 2011 und 2017 wieder“, erklärt Fraktionsvorsitzender Martin Meier. Dort wurde Thomas Thumann mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Und auch die Kommunalwahl in diesem Jahr ist für Meier ein Zeichen, dass die Bürger der Stadt Neumarkt die Handschrift der UPW Neumarkt erkennen und die Arbeit honorieren. „Denn mit der Stimme des Oberbürgermeisters stellt man im Stadtrat zum ersten Mal in der Geschichte der UPW die stärkste Fraktion.“

„Neben der sehr positiven Weiterentwicklung der Stadt Neumarkt sind seine sehr guten Wahlergebnisse sicherlich auch auf seine bürgernahe und familienfreundliche Politik sowie seine zwischenmenschliche Art zurückzuführen“, ergänzt Sebastian Schauer.

Oberbürgermeister Thumann zeigte sich sichtlich bewegt vom Überraschungsbesuch seiner Parteikollegen. „Diese Wertschätzung aus den eigenen Reihen freut einen natürlich sehr und gibt einem Kraft für die zukünftigen Aufgaben. Ich möchte an dieser Stelle aber betonen, dass ich natürlich als OB an der Spitze der Stadt stehe, aber auch die Fraktion und der Stadtverband maßgeblich zu den umgesetzten Projekten beigetragen haben und mir jederzeit den Rücken stärken.“

Alle vier waren sich einig, dass das Erreichte sicherlich Grund zur Freude gibt. Aber man möchte sich hierauf nicht ausruhen, sondern weiter engagierte Stadtpolitik zum Wohle aller Neumarkter Bürgerinnen und Bürger betreiben.