Allgemein

Stille Helden geehrt

Veröffentlicht

Stille Helden geehrt

Vera FinnVera Finn, die Vorsitzende der Freiwilligen Agentur Neumarkt hat zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Thumann Stille Helden geehrt. Vera Finn, ein Mitglied der UPW Neumarkt, hatte vor 9 Jahren die Idee dazu.

 Einführung zur Auszeichnung ”Stille Helden” durch OB Thomas Thumann

Herzlichen Dank, Frau Dr. Rados, für Ihren beeindruckenden Vortrag, der uns vor Augen geführt hat, dass die Welt noch lan- ge nicht in Ordnung ist,
dass es nach wie vor viel zu tun gibt und wir gerade auch in einer global gewordenen Welt viel näher an allem dran sind und nicht so tun können, als ob uns viele dieser Krisen und Kriege nichts angehen. Angesichts der Größe der Probleme und Aufgaben meinen viele Menschen, dass der Einzelne doch sowieso nichts ändern kann.

Gerade wir in Neumarkt haben aber eine Kultur, bei der deutlich wird, dass auch im Kleinen viel Gutes bewirkt werden kann und es eine große Zahl an Mitmenschen gibt, die nicht nur auf ihren Eigennutz und ihre eigenen Interessen achten, sondern die sich in den verschiedensten Bereichen engagieren und sehr oft im Hintergrund viel Gutes für andere und für das Zusammenleben in unserer Stadt tun.

Dies ist für mich ohne Frage der größte Reichtum unserer Stadt, dieses hohe bürgerschaftliche Engagement und ich bin stolz auf unsere engagierten Neumarkterinnen und Neumarkter. Ein großes Dankeschön allen, die freiwillig und ehrenamtlich Verantwortung übernehmen und mehr tun als das Übliche.

Seit 2008 gibt es den Neujahrsempfang der Stadt und seit damals schon ehren wir dabei auch engagierte Persönlichkeiten und Organisationen, die unser Zusammenleben bereichern und mit ihrem selbstlosen Engagement dazu beitragen, die Welt eben doch ein Stück besser zu machen.

Wir haben dazu gemeinsam mit der Freiwilligen Agentur Neumarkt die Auszeichnung „Stille Helden“ ins Leben gerufen, die wir heuer bereits zum 9. Mal vergeben. Auch dieses Mal hat wieder eine Jury aus den Vorschlägen die Auswahl getroffen.

Ich danke den Mitgliedern dieser Jury, dir, liebe Stadträtin Ruth Dorner und Dir liebe Vera Finn als Vorsitzende der Freiwilligen Agentur Neumarkt sowie dem Sprecher der Kreisarbeitsgemeinschaft der öffentli- chen und freien Wohlfahrtspflege und Vorstand des Diakoni- schen Werkes Altdorf-Hersbruck-Neumarkt Herrn Edelmann,für diese sicherlich jedes Jahr schwierige Wahl.

Bevor wir nun die beiden Einzelpersonen und die ausgewählte Organisation als „Stille Helden“ auszeichnen, wird Ihnen Frau Finn die Preisträger in Filmportraits kurz vorstellen.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Thumann, meine sehr geehrten Damen und Herren!

Schon im letzten Jahr haben wir beim Neujahrsempfang die zu ehrenden „Stillen Helden“ nicht mehr in jeweiligen kurzen Re- den vorgestellt, sondern sie Ihnen in Bild und Ton präsentiert.Sie sollen die „Stillen Helden“ in Aktion erleben, bei dem was sie tun und wie sie es tun.

Da sich diese Filmportraits im letzten Jahr bewährt haben und wir der Meinung sind, dass sie mehr ausdrücken als seitenlange Reden, wollen wir dies auch heuer so handhaben. Die Freiwilligen Agentur Neumarkt hat daher wieder die Produktion von Filmbeiträgen beauftragt und der regionale Fernsehsender Neumarkt TV hat diese nicht nur erstellt, sondern er hat sie uns als Sponsorenleistung unentgeltlich zur Verfügung gestellt – Dafür möchte ich ganz herzlichen Dank sagen.

Als Mitglied der Jury und als Vorsitzende der Freiwilligen Agen- tur Neumarkt möchte ich an dieser Stelle hervorheben, dass es für uns in der Jury immer auch eine schwierige Entscheidung ist, die Preisträger auszuwählen. Vor allen Dingen sind wir uns stets bewusst, dass die von uns dann Ausgewählten stellvertretend für viele andere ehrenamtlich und freiwillig Tätige unserer Stadt stehen.

Daher mein ganz herzlicher Dank an alle, die sich in den rund 350 Vereinen, Organisationen und Initiativen in der Stadt ein- bringen, aber auch an die vielen, die im Einzelnen und oft von außen unbemerkt anderen helfen und sie unterstützen.

Nun aber möchte ich Sie nicht länger auf die Folter spannen und Ihnen mit dem Film unsere diesjährigen Preisträger vorstellen, es sind:

Frau Berta Forster
Herr Bruno Meier
und der Verein Chancen statt Grenzen

Wer sie sind und was sie leisten erleben sie jetzt in Bild und Ton und damit: Film ab.